FC 96 - Gençlik Spor

26.04.2015

03.05.2015, 15:00 – 16:45 Uhr

Stadion Hohenhorst
Am Stadion 1, Recklinghausen

FC96-Tus Henrichenburg 2:2

25.04.2015 | jan

Das Spiel ist dann doch schon ein paar Tage her. Aus der Erinnerung lässt sich dann doch noch grob rekonstruieren was passiert ist. Außer dem 0:1 ist aus Durchgang 1 nichts hängen geblieben. Der Platzverweis auf der Seite der Gäste fiel niemandem auf. Das 0:2 haben wir wieder bemerkt. Die folgenden Treffer zum Ausgeich natürlich auch und leider mal wieder ein verschossener Elfer. Viel nach oben geht nicht mehr, nach unten auch keine Gefahr mehr. Bringen wir die Saison ruhig zu Ende und sammeln für die nächste. Da scheint Sich ja schon einiges zu tun …

SpVgg 11⅞ - FC 96 0:3 (0:1)

16.04.2015 | maddin

Donnerstag abends auf dem Schimmelacker im Heidenpark (oder so…) kann man ma machen. Sonne schien einem schön auf dem Pelz, bis der Stichlasser sich dann zur 75. Minute verkrümelt hat (Schuld hat NATÜRLICH der Schiri – hat zehn Minuten zu spät angepfiffen!), man konnte dem Löwenzahn beim Wachsen zugucken, die Zuschauer zählen (ca. 20)… und man konnte sich fragen was die Heimmannschaft in der Kreisliga A sucht…

Zuuuuuuuuum Spiel: Die Heimmannschaft rannte dem Ball sowie den ballführenden GrünGelben hinterher und konnten froh sein das der Schiri (JA, DER SCHON WIEDER!!) ein Spielverderber war und die ersten beiden Tore der haushochüberragenden Gäste nicht gab. Aber beim dritten Mal hat der Typ mit der Pfeife dann endlich zum Mittelkreis gezeigt als Halil Aksoy einnetzte. Desweiteren tat sich nix in Hälfte #1.

Hälfte zwei begann mit einem kurzzeitigen Aufbäumen der Heimmannschaft, was aber eher Bonsai als Teak entsprach und dementsprechend keine großen Sorgen bei Torwartlegende Thomas Richert im grüngelben Kasten. Das Spiel ging dann auch wieder in die richtige Richtung und so langsam kam die Riddmusmaschine in Gang. Riddi tauchte nach gut 70 Minuten mit seinem besten Freund – dem Ball – vor dem Tor der Heimmannschaft auf und legte seinen Freund sanft im Netz ab – 2:0. Kurz darauf gab es dann einen fragwürdigen Elfmeter durch DEN (!!!) für die Einheimischen, doch die grüngelbe Torwartlegende fischte sowohl den Strafstoß als auch den Nachschuß katzengleich aus der Gefahrenzone – Welttorhüter 2015! 95,08% der einheimischen Fans hatten jetzt auf einmal das dringende Bedürfnis Tagesschau zu gucken und schwupps, weg warnse. Fünf Minuten vor Schluß drehte dann die Riddmusmaschine und Freund Ball noch mal richtig auf und es hieß 3:0. Auswärzsieg!

Was aber noch zu fragen wäre: Ist es nicht etwas übertrieben die letzten zehn Minuten vom örtlichen Quasimodo ankündigen zu lassen bei den Zuschauermassen?

GW Erkenschwick vs. FC 96 Recklinghausen 7:0 (4:0)

12.04.2015 | urmel

Die Frage des Spieltages lautet:

7:0! Echt?

a) Hoffentlich hat’s keiner gesehen.
b) Lieber VHS als HSV.
c) Ich muß weg.
d) Bau keine Scheiße mit Bier.

Telefonjoker ist diesmal der Schiedsrichter.

FC 96 - Türkiyem Herten 1:1

06.04.2015 | jan

Die Highlights des Tages vorne weg. Es gab bunte Eier und neue, noch schlimmere Schlagermusik, Omi ist der Hit. Wann gibt die alte Lautsprecheranlage endlich den Geist auf?
Das Spiel glänzte in der ersten Halbzeit höchstens in neon. Neongrüne Trikots mit wie immer neonroten und grünen Schuhen und neu dabei neonpinke Schuhe. Leckofanni das brennt in den Augen, wie extrascharfe Currysauce in den Augen der Kanalarbeiter. In der zweiten Halbzeit wurd es dann deutlich interessanter. Mehr Action, mehr Tore, mehr Fouls. Leider zuerst die Führung der schwächer startenden Gäste und kurz danach ein wunderschön herausgespieltes Eigentor zum Ausgleich.
Und unser Torhüter musste wieder mal den Spielverderber geben. Wieder mal ein Elfer gegen uns, und großartig gehalten. Wo kommt der Ballfänger plötzlich her? Der hält nicht nur gut, der gibt auch noch lautstark Hinweise an die Abwehr. Guter Mann. Und aus dem lustigen Kartenspiel, 5 Stück in 25 Minuten hält der sich auch noch raus.
Im sachlichen Fazit, wieder gepunktet gegen eine Truppe von weiter oben. Läuft.
Nächste Woche gehts dann einen Platz rauf im direkten Vergleich mit GrünWeiß Erkenschwick. 7 Tore Vorsprung müssten doch drin sein.

SC Herten vs. FC 96 Recklinghausen 0:1 (0:0)

29.03.2015 | urmel

Willkommen auf der Hertener Seenplatte, heute beim Wasserballspiel der Kreisliga A2 SC Herten vs. FC 96 Recklinghausen.
Das ganze Spiel plätscherte (im wahrsten Sinne des Wortes) so vor sich hin, mit klaren Vorteilen für unseren FC . Der am Ende auch den verdienten Auswärtsdreier einfuhr.
Zwischendrin hielt unser Keeper noch einen Foulelfmeter (berechtigt) und ein Hertener Berglöwe wurde kurzzeitig zu einem Seelöwen umfunktioniert, nachdem er in einer der Pfützen sein Spiegelbild entdeckte.
Egal Hauptsache GEWONNEN!
Allez Grün-Gelb!!!

« älter