Zusammenfassung Circle Cup a.k.a. Kreispokal

25.08.2019 | maddin

In den ersten beiden Runden aus unterschiedlichen Gründen mit Abwesenheit geglänzt (erste Runde gegen Absurdia Freilos sowie in der zweiten Runde gegen Genclikspor), raffte sich meinereiner dann zur dritten Runde gegen die vom Senghorst auf, wo nach fünf Minuten und drei (!) Toren (o.k., das erste wurde wegen Abseits nicht gegeben) für die GrünGelben klar war, wer das Ticket für die nächste Runde buchen will und wird. Am Ende hatte der „Gegner“ zwar auch zwei Tore auf der Habenseite, doch fielen in dem Spiel zehn reguläre und gegebene Tore. Naaaa, wie das dann wohl endete?

Eine Woche später reiste dann der hochgewettete Landesligist Rot-Weiß (gehört auffe Pommes) Deuten aus Dorsten an um gegen die zusammengewürfelte Rumpfmannschaft des FC 96 locker und leicht ins Viertelfinale gegen den FC Marl einzuziehen. Aber leider kannten sie nicht die goldene Regel „Niemand siegt am Hohenhorst!“ und wurden mit einem auch in der Höhe verdienten 2:1-Sieg zurück an die Lippe geschickt.

Wann das Viertelfinale gegen die Marler stattfindet steht noch nicht genau fest, da über eine Verlegung auf den 3.10. nachgedacht wird…

Kommentare